Mittwoch, 7. Februar 2018

Audi A3 8L - Bestandsaufnahme

Home Sweet Home - oder besser Werkstatt. Zeit für eine Bestandsaufnahme. Was kann er so und was gab es für das Geld? Der Audi im Substanzcheck.


Check - Audi A3 8L - Was kann der kompakte Audi leisten? 


Die Rückfahrt aus Berlin verlief problemlos und der Wagen überzeugte durch sehr ruhigen Motorlauf. In heimischen Gefilden angekommen gab es zuerst den Gang zum Ordnungsamt und dort direkt in die Zulassungsstelle um die alten Nummernschilder loszuwerden.



So war es vereinbart und jetzt darf er dann auch mit meinen Lieblingsschildern (oder besser die Lieblingsschilder der z.Zt. getrennt lebenden Ehefrau) herumfahren. In der Lieblingswerkstatt gab es dann auch einen kleinen ersten Überblick über den Wagen.

Zwei größere Steinschläge auf Haube und Dach sind inzwischen zu kleineren Rostflächen geworden und an der Unterkante der Fahrertür blüht es auch. Das ist üblich bei dem Modell in dem Alter. Der Softlack am unteren Teil der Stoßstange vorne ist in Mitleidenschaft gezogen worden und bedarf etwas Zuwendung. Die Heckstoßstange bekam mal einen Treffer und ein dicker Kratzer zeugt davon, dass jemand in Berlin oder Neubrandenburg eine Pizzakiste nicht so ordentlich und sorgsam aus dem Wagen heben konnte. Pizzakiste? Ja, er war in den letzten Wochen wohl auch ab und an mal ein Pizza-Auto. Ok. Ich kann damit leben. Beruflich brauche ich das Teil auch für den Stadtverkehr.

Innen ist er sehr sauber und verfügt sogar über ein nachgerüstetes Radio mit Freisprechanlage. Sonst gibt es nicht viel an Ausstattung. Die Winterreifen auf en 15-Zöllern haben schon bessere Zeiten gesehen aber das war es auch. Der TüV wird im April fällig. Da zwei Monate allerdings auch schon straffrei sind gibt es hier auch im Juni noch keinen Grund zur Eile. Gegebenenfalls gibt es den vom Verkäufer für einen schmalen Schein noch mit dazu. Das wird aber noch abgeklärt. Nichts dramatisches also. Der Kilometerstand ist üblich für ein Auto aus diesem Baujahr. Über 200.000 sind normal.
Eine Wäsche wäre wirklich mal fällig mit Wachs idealerweise. 

Sonst? Gutes Auto mit wenig Macken und keinem Wartungsstau für recht viel Geld. Erstmal bin ich mit der Anschaffung aber trotzdem zufrieden.

Fazit: Wer sich einen kleinen Audi gönnen will kommt wohl mit dem A3 recht gut zurecht. Der kompakte Ingolstädter überzeugt durch einen günstigen Verbrauch und gute Rundumsicht vom Fahrersitz aus. Da gibt es schlimmeres. Die Euro-Einstufung ist in Ordnung und mit einem 1,6er kommen auch Führerschein-Neulinge gut zurecht. Ein Markenfabrikat in sehr guter Verarbeitung und vergleichbar mit Golf IV oder Ford Fiesta MK 4 oder einer alten A-Klasse. Um die 1400 Euro sind für einen Wagen durchaus gerechtfertigt und wenn der Zustand und TüV-Siegel es hergibt auch mehr. Vorsicht bei Schnäppchen um die 400 oder 700 Euro. Rest-TüV und Wartungsstau können hier schnell richtig teuer werden.

Ideen für Tuning und Styling gibt es viele und bei dem Wagen könnte sich eine optische Auffrischung vielleicht wirklich noch lohnen. Das macht den Wagen nicht schneller oder besser - aber hübscher.

Es soll nicht soviel Geld investiert werden, doch ein paar Alufelgen in 17 oder gleich 18 Zoll und Klarglasscheinwerfer wären schon nice. Vielleicht auch ein paar Upgrades im Innenraum. Wir werden sehen, was die nächsten Monate so bringen.

Geprüfte Grüße

//O.F.